Leistungsspektrum

Um Ihre Beschwerden erfolgreich zu behandeln, muss  sorgfältig eine Diagnose gestellt werden. Dafür ist eine ärztliche Anamnese und körperliche Untersuchung notwendig. Die Operationsindikation wird aber letztendlich durch bild gebende Verfahren gestellt. Oft reichen die mitgebrachten Befunde nicht aus, so dass weitere Untersuchungen angeordnet werden müssen (Röntgen, CT oder MRT).

Einige sehr spezielle Kopfuntersuchungen könne nicht in den niedergelassenen Röntgeninstituten durchgeführt werden. Dafür werden in den entsprechenden Einrichtungen Termine für Sie vereinbart.


Ist eine operative oder konservative Therapie sinnvoll?

Viele Patienten haben oft schon eine lange Leidensgeschichte hinter sich. Trotzdem ist eine Operation nicht immer die Lösung ihres Problems. Dies muss dem Patienten auch eindeutig vermittelt werden!


Aufklärung und Festlegung der für den Patienten am besten geeigneten Operationstechnik, aber auch über deren mögliche Komplikationen und die Erfolgswahrscheinlichkeit.


Koordination der Operation (wann und wo kann operiert werden)


Kontrolluntersuchungen nach einer Operation können selbstverständlich auch in der Ordination durchgeführt werden.